Seitenkopf
LinksHilfe
Sitemap Kontakt
Suche Home
Über uns
Arbeitsrecht konkret
Pädagogisches
Zeitung
Tipps
Das war...
 
Inhalt | Wir brauchen mehr Platz!
Das Forderungsprogramm des BetriebsratsDas Forderungsprogramm des Betriebsrats

 Linktipps
Presseaussendung Stadtschulrat/OxonitschPresseaussendung Stadtschulrat/Oxonitsch
Der Kontrollamtsbericht in voller LängeDer Kontrollamtsbericht in voller Länge
Bericht aus Bericht aus


Wir brauchen mehr Platz!

++ Kontrollamtsbericht bestätigt: Zu wenig Platz an vielen Schulen ++ Wenn Räume nicht genutzt werden können: Bitte in der Zentrale melden!! ++

Hier soll Freizeitbetreuung stattfinden...
Hier soll Freizeitbetreuung stattfinden...

„Die Prüfung der Nachmittagsbetreuung an den Offenen Volksschulen in der Magistratsabteilung 56 ergab, dass an einigen Schulstandorten für die Nachmittagsbetreuung nur eine Fläche von unter 1,50 m2 pro Person zur Verfügung stand und als Freizeitraum nur die eigene Klasse mit den darin aufgestellten Schultischen und Sessel genutzt werden konnte.
Die Magistratsabteilung 56 wird der Empfehlung, mit dem Stadtschulrat für Wien dahingehend Gespräche zu führen, die Schulleiterinnen bzw. Schulleiter zu veranlassen, die vorhandenen Raumressourcen effizienter als bisher zu nutzen, nachkommen.“
(aus dem Kontrollamtsbericht)

Stadtrat Oxonitsch dazu:
"Nachdem es im letzten Jahr an manchen Standorten einige Probleme mit der Raumnutzung gegeben hat, wurde nun nochmals dezidiert festgehalten, dass am Nachmittag selbstverständlich das gesamte Schulgebäude - also mit Turnsälen, Bibliothek etc. - zum Spielen und Lernen genutzt werden kann."

Wenn an deinem Standort zu wenig Platz für die Freizeitbetreuung zur Verfügung steht und ihr Räume in der Schule und/oder den Turnsaal etc. nicht oder nur eingeschränkt nutzen könnt, meldet euch bitte umgehend im Verein per Mail an: office@wiener-kinderbetreuung.at

Aus dem Forderungsprogramm des Betriebsrats Wiener Kinder- und Jugendbetreuung:

5. Raum für die Freizeitbetreuung

In vielen Schulen steht für Gruppen kein eigener oder ein viel zu kleiner Freizeitraum zur Verfügung. Teilweise muss die Betreuung am Gang oder in viel zu kleinen Räumen stattfinden oder in Schulklassen, die für Freizeitbetreuung völlig ungeeignet sind. Es sind keinerlei Mindeststandards (wie viel Raum für wie viel Kinder muss zur Verfügung stehen) festgelegt (im Unterschied zum Kindertagesheimgesetz und der dazugehörigen Verordnung).

Wir fordern als Mindeststandard für die Tagesbetreuung ausreichend große und freizeitadäquate Räume für die Freizeitbetreuung!

22

zurück    zum Seitenanfang.   


IG work@social


GPAdjp - Unsere Gewerkschaft
zur OEGB-Webseite

ÖGB
Wiener Kinder- und Jugendbetreuung

Wiener Kinder- und Jugendbetreuung
Arbeiterkammer Wien

Arbeiterkammer Wien