Seitenkopf
LinksHilfe
Sitemap Kontakt
Suche Home
Über uns
Arbeitsrecht konkret
Pädagogisches
Zeitung
Tipps
Das war...
 
Inhalt | Arbeitsrecht konkret | Kündigung & Co. | Einvernehmliche Lösung

Einvernehmliche Lösung


Was ist eine „einvernehmliche Lösung des Arbeitsverhältnisses“?

Das ist eine Vereinbarung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber, das Arbeitsverhältnis zu einem bestimmten Zeitpunkt zu lösen.

Gibt es bei der „einvernehmlichen“ Kündigungsfristen oder Kündigungstermine?

Nein, denn eine einvernehmliche Lösung ist keine Kündigung. Man kann mit dem Arbeitgeber jeden beliebigen Tag vereinbaren, an dem das Arbeitsverhältnis enden soll. Es empfiehlt sich aber, das schriftlich festzuhalten (Beweise!).

Habe ich bei einer einvernehmlichen Lösung des Arbeitsverhältnisses Anspruch auf Abfertigung ?

Grundsätzlich ja, wenn das Arbeitsverhältnis mindestens ununterbrochen drei Jahre gedauert hat. Drängt man aber einseitig auf die rasche „Einvernehmliche“ und stimmt der Arbeitgeber nur aus reinem Entgegenkommen zu, dann wird dies von den Gerichten in der Regel als Arbeitnehmerkündigung angesehen und keine Abfertigung zugesprochen.

(Bei der "Abfertigung neu" seit 2003 kann im Fall einvernehmlichen Lösung ab drei Beschäftigungsjahren die Abfertigung auch ausbezahlt werden. Sonst bleibt sie, wie bei anderen Beendigungsformen auch auf dem Konto des Arbeitnehmers bei der jeweiligen Mitarbeitervorsorgekasse.)

Stehen mir auch Sonderzahlungen zu ?

Grundsätzlich steht Urlaubszuschuss und Weihnachtsremuneration anteilsmäßig für die Zeit zu, die man im Kalenderjahr gearbeitet hat. Wurde jedoch bereits vor Beendigung des Arbeitsverhältnisses eine Sonderzahlung ausbezahlt, so muss bei einer einvernehmlichen Auflösung nichts zurückgezahlt werden.

Was muß bei der einvernehmlichen Lösung besonders beachtet werden?

Wichtig: Nichts unter Druck unterschreiben! Es kommt vor, dass man direkt in einem Gespräch eine einvernehmliche Auflösung unterschreiben soll.  Überlege jedoch genau, ob auch du zum vorgeschlagenen Zeitpunkt einvernehmlich lösen willst. Prüfe alle Vor- und Nachteile (keine Kündigungsfrist; nur aliquote Abgeltung des Urlaubes, wenn das Arbeitsverhältnis während der ersten 6 Monate des laufenden Urlaubsjahres einvernehmlich gelöst wird), bevor du zustimmst, und nimm vor allem Kontakt mit dem Betriebsrat auf!

zurück    zum Seitenanfang.   


IG work@social


GPAdjp - Unsere Gewerkschaft
zur OEGB-Webseite

ÖGB
Wiener Kinder- und Jugendbetreuung

Wiener Kinder- und Jugendbetreuung
Arbeiterkammer Wien

Arbeiterkammer Wien